Interview mit Radio Zürisee 25.08.2016



Interview Amelia Blackwood und Mathies


Am 01. August 2016 erscheint "Manhattan Heartbeat". Zu diesem Buch wurde von Mathies ein Song geschrieben. Rebecca Testi hat uns zu diesem Thema ein paar Fragen gestellt:

Amelia, "Manhattan Heartbeat" ist eine klassische Romanze. Was hat dich, nach mehreren Büchern in der Urban Fantasy-Sparte, dazu bewogen, das Genre zu wechseln?

 

Amelia:

Es war das Bild von Nick und Rose, welches mich derart gefesselt hat, dass ich es unbedingt in eine Geschichte packen musste. Meine Stories beginnen immer mit einem Bild der Protagonisten, welches über Tage hinweg immer mehr Gestalt annimmt und zum Leben erwacht.

Bei Nick und Rose war es auch so. Ich kann mich noch genau erinnern, wann sie das erste Mal in meinem Kopf aufgetaucht sind. Mein Mann und ich waren gerade auf dem Weg nach Holland, um dort im Schoss der Familie Ferien zu verbringen. Das war im Juli 2014. Ich habe dann auch gleich angefangen zu schreiben. Von Tag 1 weg war klar, dass die beiden einen zeitgenössischen Liebesroman erhalten. Hier hatte Fantasy keinen Platz.

Natürlich wird es wieder einmal einen Urban Fantasy / Fantasy Romance Roman von mir

geben. Aber jetzt war es auch mal wieder eine Herausforderung, mich einem anderen Genre zuzuwenden.

 

Wie ist es zu der Kooperation mit Mathies gekommen? Kennt ihr euch privat?

 

Amelia:

Es war eigentlich mehr Zufall. Ich war auf der Suche nach jemandem, der mir ein oder zwei

Strophen für einen Song schreiben konnte, die dann im Buch erscheinen sollten. Englische

Lyrik liegt mir nicht und deshalb habe ich auf meiner Facebook-Seite einen Aufruf gestartet.

Eine aufmerksame Freundin hatte die Idee Mathies zu kontaktieren. Mathies und ich kennen

uns schon ein paar Jahre über eben besagte Freundin. Oder, so war es doch, Mäthi?

 

Mathies:

Ja, so war das. Ich war gleich fasziniert vom Gedanken Literatur und Musik irgendwie zu

kombinieren, ohne zu wissen was mich erwarten würde. Mein Interesse wuchs aus dem, für

mich, speziellen Moment dieser Situation bzw. dem einzigartigen Charakter dieser

Herausforderung sich in diesen 2 Welten zu bewegen...

 

Mathies, wie schreibt man einen Song über ein Mädchen, das man nicht kennt? Liest du

Liebesromane?

 

Mathies:

Ich wurde natürlich von Amelia sehr gut über die Inhalte der Story gebrieft. Ich denke, dass es

in der Musik und beim Songwriting immer  um Emotionen geht. Zumindest bei mir muss es so

sein. Habe ich die Emotion gefunden kann ich sie in den Song packen.

 

Erzählt, wir ihr beide zusammen gearbeitet habt, um Nicks perfekten Lovesong zu kreieren.

 

 Amelia:

Es war eine spannende Zeit. Ich glaube für Mathies etwas stressiger als für mich *lach*. Ich

habe ihn ständig mit irgendwelchen Fragen genervt: „Wie weit bist Du?“ „Wie sieht’s aus?“ etc.

etc.

Am Anfang habe ich ihm erzählt, für welche Szene ich mir einen Song vorstelle und was für

ein Typ Nick Hamilton ist. Danach habe ich ihm freie Hand gelassen.

 

Mathies:

Ich habe mich bei der Umsetzung wirklich sehr frei gefühlt, was mir sehr entgegenkam.

Manchmal kann das aber auch, speziell für mich, etwas schwierig sein. Ich glaube das

Wichtigste war für mich, dass mir Amelia ab einem bestimmten Zeitpunkt eine Deadline

genannt hat, um den Song abzuliefern. Das war für die Fertigstellung sehr hilfreich. Fragen

oder Ideen konnten wir immer sehr unkompliziert via Mail oder Telefon behandeln. Also sehr

stressfrei und angenehm.

 

Mathies, in wie fern kannst du dich mit Nick identifizieren?

 

Mathies:

Sich unerwartet Hals über Kopf verlieben? Zum Glück kenn‘ ich das! Ob wir sonstige

charakterliche Ähnlichkeiten haben, trau‘ ich mich nicht zu sagen… Dass Musiker aber

manchmal spezielle Egos haben – ja, ich denke das kommt schon hin.

 

Wird die Geschichte von Rose und Nick weitergehen?

 

Amelia:

Die Geschichte von Rose und Nick ist soweit abgeschlossen. Ich plane jedoch noch einen Teil

mit einem anderen Charakter, der Nick und Rose begleitet. Wann dieser Teil jedoch erscheint,

weiß ich noch nicht. Ich bin derzeit noch mit zwei anderen Projekten beschäftigt, die ich erst

abschließen möchte.

 

Das Interview hat Rebecca Testi geführt.

 

Der Song kann unter https://mathies1.bandcamp.com/releases  heruntergeladen werden.